Die Börse Lissabon hat den Handel mit Aktien der HQ Life AG ausgesetzt

Trotz intensiver Bemühungen der HQ Life AG, die Wiederaufnahme des Handels zu bewirken, wird dies seitens der Börse verweigert, ohne dass hierfür eine aus unserer Sicht nachvollziehbare Begründung ersichtlich ist.

Dies führt  bedauerlicherweise dazu, dass durch die derzeitige Nichthandelbarkeit der Aktien der HQ Life AG Möglichkeiten der Aktionäre, Papiere zu erwerben oder zu veräußern, praktisch nicht mehr gegeben sind.

Wie wir der Homepage der renommierten, auf Bank- und Börsenrecht spezialisierten Münchner Rechtsanwaltskanzlei Marzillier, Dr. Meier & Dr. Guntner entnehmen konnten, bereitet diese eine Sammelklage für betroffene deutsche Aktionäre der HQ Life AG vor, um die Interessen der Aktionäre schlagkräftig zu vertreten und Schäden im Zusammenhang mit dem jetzt ausgesetzten Börsenhandel der Aktien der HQ Life AG zu minimieren bzw. hierfür Ersatz zu erlangen. Wie die Kanzlei auf Anfrage mitteilte, ist die Resonanz so groß, dass vorübergehend die Homepage nicht erreichbar ist, jedoch werden voraussichtlich noch bis Ende April 2016 Interessenten für dieses Vorgehen angenommen.

Zurück